Icon Pokal.

Hochschuldidaktische Qualifizierung

Sie möchten Ihre Kompetenzen in der Lehre weiterentwickeln? Mit unserem umfangreichen Qualifizierungsprogramm Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschule bieten wir Ihnen eine fundierte hochschuldidaktische Aus- und Weiterbildung an.

Ihr Bedarf – unser Angebot

Was Sie erwartet - die Module auf einen Blick

Sie interessieren sich für eine bestimmte Lehrmethode und möchten sich dazu fortbilden? Oder möchten Sie im Rahmen Ihrer hochschuldidaktischen Ausbildung einen bestimmten Modulabschluss erzielen oder sogar das gesamte Zertifikatsprogramm absolvieren? Nutzen Sie unser modular aufgebautes Fortbildungsangebot flexibel und ganz nach Ihren Bedürfnissen.

Im Rahmen der hochschuldidaktischen Qualifizierung können Sie ein didaktisch ausgerichtetes, universitätsübergreifendes und NRW-weit anerkanntes Zertifikat erwerben. Im Umfang von bis zu 200 Arbeitseinheiten (AE) à 45 Minuten setzen Sie sich differenziert und ausführlich mit unterschiedlichen hochschuldidaktischen Themen auseinander. Dies geschieht sowohl im interdisziplinären als auch disziplinspezifischen Austausch.

Eine Übersicht über Themen und Termine finden Sie im Fortbildungsportal der RUB.

Teilnahmemodalitäten

Kosten

Für RUB-Angehörige ist die Teilnahme an unseren Fortbildungsangeboten kostenfrei. Interessierte anderer Hochschulen, deren Hochschule Mitglied des Netzwerks Hochschuldidaktik NRW ist, zahlen für die Teilnahme an ganztägigen Veranstaltungen 50€ pro Tag und für halbtägige Angebote 25€.

Anmeldung

Sie können sich für alle Veranstaltungen über das Fortbildungsportal der RUB anmelden. Die Anmeldung ist nach einer einmaligen Registrierung auch für "Externe", also Nicht-RUB-Angehörige.

Veranstaltungen aus dem Netzwerk Hochschuldidaktik NRW

Alle Lehrenden der RUB können an Fortbildungsangeboten des Netzwerks Hochschuldidaktik NRW bei unseren Partner-Hochschulen teilnehmen. Die Teilnahme wird im Rahmen unseres Programms anerkannt. Dazu übersenden Sie uns bitte Ihre Teilnahmebescheinigung.

Anrechnung des Zertifikats Medizindidaktik NRW

Sie sind Teilnehmer*in oder Absolvent*in des Zertifikats Medizindidaktik NRW?

Dann können Sie diese Leistungen auf das Hochschuldidaktische Qualifizierungsprogramm anrechnen lassen. Die 120 Stunden des Zertifikats Medizindidaktik Bochum (MeDiBo) werden auf das NRW-weit anerkannte Hochschuldidaktische Qualifizierungsprogramm “Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschule” angerechnet. Dazu müssen Lehrende der Medizinischen Fakultät im Hochschuldidaktischen Qualifizierungsprogramm folgende Leistungen erbringen:

  • Teilnahme an Veranstaltungen aus dem Erweiterungsmodul im Umfang von 36 Arbeitseinheiten (freie Themenwahl)
  • Absolvieren des Vertiefungsmoduls im Umfang von 60 Arbeitseinheiten

Kontakt

Sie haben Fragen oder benötigen Unterstützung? Kontaktieren Sie uns gerne!
Kristina Boosmann

Kristina Boosmann

Hochschuldidaktik | in Elternzeit


+49 234 32 27184
FNO 02/83
kristina.boosmann@rub.de
Zur Person
Qualifizierungsprogramm, Studierende beraten, Lehrkonzept
Stefanie Füchtenhans

Stefanie Füchtenhans

Hochschuldidaktik


+49 234 32 29229
FNO 02/83
stefanie.fuechtenhans@rub.de
Zur Person
Qualifizierungsprogramm, Studierende beraten
Robin Stetzka (c) RUB, Marquardt

Dr. Robin Matz

Hochschuldidaktik


+49 234 32 15222
FNO 02/83
robin.matz@rub.de
Zur Person
Qualifizierungsprogramm, Studierende betreuen, Lehrkonzept
Alina Hoffmann

Alina Hoffmann

Geschäftszimmer


+49 234 32 29831
FNO 02/37
alina.hoffmann-zfw@rub.de

Unsere nächsten Veranstaltungen

Unsere Fortbildungen und Schulungen umfassen ein breites Spektrum an Themen und Formaten, um Sie in der Planung und Durchführung Ihrer Lehre zu unterstützen.

Angeklickt: Entdecken Sie weitere Themen

Icon Feder mit Blatt Papier.

Interesse am ZfW?

Möchten Sie mit uns in Kontakt bleiben und über interessante Themen und Aktuelles aus dem ZfW informiert werden?

Dann tragen Sie sich in die Kontaktliste unseres ZfW-Blogs ein und Sie erhalten regelmäßig Neuigkeiten per E-Mail.

Jetzt abonnieren!

Rahmenbedingungen für das Auswahlverfahren

I. In Absprache mit den jeweiligen Dozent*innen der Veranstaltungen wird für fast alle Seminare eine maximale Gruppengröße angegeben. Diese ergibt sich aus didaktischen Überlegungen und vor dem Hintergrund technischer Kapazitäten wie Raumgrößen oder Anzahl von Computern in den Übungsräumen. Für alle Veranstaltungen mit einer Beschränkung der Gruppengröße sind Fristen für die Anmeldung angegeben. Für diese Veranstaltungen gelten folgende Rahmenbedingungen für das Auswahlverfahren:

II. Sollte bis zur im Programm angegebenen Frist nicht die Mindestteilnehmer*innenzahl erreicht sein, fällt die Veranstaltung aus. Eine Einladung bzw. Absage erhalten Sie frühestens nach dem Anmeldeschluss.

III. Sollten sich bis zur im Programm angegebenen Frist mehr Teilnehmende als die angegebene maximale Gruppengröße angemeldet haben, so wird folgendes Auswahlverfahren angewandt:

  1. Unter den eingegangenen Anmeldungen sind als erste diejenigen zu berücksichtigen, die zu der angekündigten Zielgruppe gehören.
  2. Bei der Auswahl werden Bewerber*innen bevorzugt, die in früheren Seminaren schon einmal abgelehnt worden sind. Ist aus bestimmten Gründen bereits eine zweite Ablehnung erfolgt, erhält der/die Bewerber*in auf jeden Fall einen Platz (alle anderen Kriterien werden aufgehoben).
  3. Frauen und Männer werden bei der Vergabe der Fortbildungsplätze paritätisch berücksichtigt.
  4. In den Veranstaltungen sollen möglichst alle Fakultäten und Einrichtungen der RUB vertreten sein. Wenn mehrere Personen aus einem Bereich angemeldet sind, werden die Kriterien 1-3 zur Auswahl herangezogen. Sind mehr Fakultäten als Plätze vorhanden, werden Bewerber*innen bevorzugt, die aus Bereichen stammen, die bisher den Fortbildungsveranstaltungen eher zurückhaltend gegenüberstanden.

III. Bei mehr als sechs Personen Überhang wird geprüft, ob es möglich ist, noch einen weiteren Kurs zum selben Thema anzubieten.

IV. Sollten Sie verhindert sein, bitten wir Sie, uns dies schnellstmöglich per E-Mail an zfw-hochschuldidaktik@rub.de mitzuteilen. Bei unentschuldigtem Fehlen werden wir Ihnen bzw. Ihrem Bereich eine Ausfallentschädigung von 50 €/Tag bzw. 25 € für einen halben Tag und 50 € für eine Coaching Sitzung in Rechnung stellen.