Logo STAFF DEV.

STAFF-DEV

Die Maßnahmen zur lehrbezogenen Personalentwicklung an Hochschulen in Deutschland und Europa sind vielfältig. Doch welche dieser Maßnahmen sind handlungswirksam und welche Angebote sollten Hochschulen anbieten, um ihre Lehrenden bestmöglich zu unterstützen? Mit diesen und anderen Fragen beschäftigen wir uns im EU-Projekt STAFF-DEV.

STAFF-DEV am ZfW

STAFF -DEV ist die Abkürzung für das Projekt „Staff development for learning and teaching at European universities“. Das Vorhaben wird über das Erasmus+-Programm der Europäischen Kommission gefördert, die RUB ist eine der Konsortialpartnerinnen. Wir am ZfW koordinieren für STAFF-DEV Peer-Learning-Angebote und führen gebündelte Weiterbildungsmaßnahmen, sog. Master-Classes, durch. Das Projekt stärkt zudem die lehrbezogenen europäischen Aktivitäten der RUB und stellt eine wichtige Ergänzung zu UNIC dar.

Die Peer-Learning-Angebote werden dazu dienen, den internationalen Austausch zur lehrbezogenen Personalentwicklung anzuregen. Pro Peer-Learning-Gruppe werden wir den regelmäßigen Austausch zwischen zehn lehrunterstützenden Einrichtungen europäischer Hochschulen koordinieren. Dieser Erfahrungsaustausch und die Vernetzung über Ländergrenzen hinweg soll den teilnehmenden Einrichtungen Impulse für die eigene strategische Angebotsentwicklung liefern.

Die Master-Classes werden wir zusammen mit den Konsortialpartner*innen als komprimierte Weiterbildungsangebote für lehrunterstützende Einrichtungen entwickeln. Bei der inhaltlichen Ausgestaltung orientieren wir uns neben unserer eigenen Expertise an den Forschungsergebnissen einer europaweiten Befragung, die ebenfalls Teil des STAFF-DEV-Projekts ist. Die Master-Classes werden als Blockveranstaltungen in Präsenz angelegt. Eine dieser Master-Classes wird von uns für eine international gemischte Gruppe an der RUB durchgeführt.

Zum Hintergrund: Das Projekt STAFF-DEV

Konsortialführerin des Projekts ist die European University Association. Die weiteren vier Konsortialpartnerinnen sind die Universität Oslo, das University College Cork, die Utrecht Universität und die Ruhr-Universität Bochum. Der Projektzeitraum erstreckt sich von Januar 2024 bis Dezember 2026.

STAFF-DEV wird zudem erheben und analysieren, wie lehrbezogene Personalentwicklung an europäischen Hochschulen durchgeführt wird, um die institutionellen Kapazitäten und Strategien in dieser Hinsicht zu stärken. Dabei will STAFF-DEV auch einen Beitrag zur politischen Entscheidungsfindung bei der Reform der akademischen Beurteilung und der Laufbahnen in Europa leisten.

STAFF-DEV besteht aus drei Teilen:

Ein politischer Beitrag mit praxisbezogenen Empfehlungen an die politischen Entscheidungsträger*innen, die auf den Erkenntnissen aus den zuvor beschrieben Aktivitäten basieren.

Ein Forschungsbereich zum Aufbau einer europaweiten Wissens- und Evidenzbasis zu Personalentwicklung und akademischer Beurteilung an europäischen Hochschuleinrichtungen und deren Einbettung in Lehr- und Lernstrategien.

Ein Aktionsbereich für Peer-Learning und Kapazitätsaufbau für Hochschulen durch eine Reihe von Peer-Learning-Gruppen und vier Master-Classes, als komprimierte Weiterbildungsangebote für lehrunterstützende Einrichtungen. An diesen beiden Angebotsformen können bis zu 90 Hochschuleinrichtungen aus ganz Europa teilnehmen.
Logo STAFF DEV.

Kontakt

Sie haben Fragen oder benötigen Unterstützung? Kontaktieren Sie uns gerne!
Jonas Leschke

Jonas Leschke

Leitung der Stabsstelle Strategische Lehrprojekte


+49 234 32 26416
FNO 02/79
jonas.leschke@rub.de
Zur Person
Dr. Peter Salden

Dr. Peter Salden

Leitung des Zentrums für Wissenschaftsdidaktik


+49 234 32 22770
FNO 02/38
peter.salden@rub.de
Zur Person

Angeklickt: Entdecken Sie weitere Themen

Icon Feder mit Blatt Papier.

Interesse am ZfW?

Möchten Sie mit uns in Kontakt bleiben und über interessante Themen und Aktuelles aus dem ZfW informiert werden?

Dann tragen Sie sich in die Kontaktliste unseres ZfW-Blogs ein und Sie erhalten regelmäßig Neuigkeiten per E-Mail.

Jetzt abonnieren!